Anlagenbau

HPLC in der Wirkstoffforschung

Zur Erforschung unzähliger neuer Präparate benötigt man nicht zwangsläufig immense  Laboreinrichtungen.
Die Produktion von über 1800 Präparaten pro Tag im industriellen Maßstab ist jetzt auch bei geringem Personal- und Platzbedarf möglich.
Seit mehreren Jahren arbeiten wir zusammen mit der Firma Sepiatec an der Konstruktion, dem Bau und der Weiterentwicklung von automatisierten HPLC-Anlagen zur Wirkstoffforschung.
Auf diesem Weg entstand unter anderem die so genannte Sepbox, die wir bereits mehrfach im Auftrag internationaler Unternehmen nach deren Wünschen und Normen modifiziert und gefertigt haben.


Die Anschaffung einer Sepbox ist eine visionäre Investition, die Platz und Kosten spart.
Extrakte aus natürlichen Substanzen von 0,1g – 5g können direkt aus mikrobiologischen, pflanzlichen oder tierischen Materialien gewonnen werden.
Optional können auch höchst polare Substanzen getrennt werden. Durch die Verwendung zweier Detektionssysteme (UV- und ELS-Detektoren) kann die Anlage nahezu alle Substanzen erkennen.

 

 

 

Daten und Fakten:

 

  • Aufgabemöglichkeit von bis zu 5000mg  eines natürlichen Rohextraktes
  • Einzigartiges Konzept der präparativen, vollautomatisierten Separation natürlicher Präparate
  • 2-dimensionale Separation eines Extraktes in bis zu 600 nahezu reinen Substanzen innerhalb 24 h
  • Fraktionen beinahe wasserfrei
  • Puffer des zweiten SPE-Schrittes kann unverzüglich weiterverarbeitet werden.
  • Optimierte Säulenschaltung  durch die Verwendung spezifischer Trennsubstanzen.
  • Hochqualitative und reproduzierbare Ergebnisse
  • Hohe Konzentration der Substanzen durch patentierte HPLC-SPE-Koppelung
  • Optional: Polar-Setup für stark polare Substanzen
  • Rohrleitungen orbital geschweißt
  • GMP-konform


Der Vertrieb dieser Anlagen erfolgt durch unseren Partner:

 

Präparative HPLC-Anlage

Die HPLC-300-gradient ist eine präparative HPLC-Anlage, die in bewährter Weise modular aufgebaut ist. Diese Modulbauweise ermöglicht es, eine Anlage exakt mit den Features auszustatten, die benötigt werden. Der Kunde kann sich somit eine individuelle HPLC-Anlage zusammenstellen. Auch die Realisierung eines Umbaus, einer Erweiterung oder einer Modernisierung einer bestehenden Anlage wird dadurch vereinfacht.

 

Die hier vorgestellte Anlage baut auf einer begehbaren Bühnenkonstruktion auf, auf der zwei Trennsäulen mit den Nennweiten 200mm und 300mm montiert sind. Auf der Bühne befinden sich außerdem die hydraulischen Vorrichtungen zum Packen, Komprimieren und Auswerfen des Gelbettes sowie ein Slurrybereiter zum Anteigen der stationären Phase. Im unteren Bereich sind die Pumpe, das Messmodul, der Fraktionensammler und das Trennmodul mit Bedienterminal positioniert.

 

Für diesen Anlagentyp haben wir eine leistungsstarke, modulorientierte HPLC-Software (HMAC-HPLC-Process-Control) entwickelt, die der Individualität der Anlagen auch im Softwaresektor kaum Grenzen setzt.

 

 

Wie bereits erwähnt kann die HPLC-300-gradient nahezu uneingeschränkt an ihre Wünsche angepasst werden. Nachfolgend finden sie als Beispiel die Daten der oben abgebildeten Anlage:

  • Gleichtakt Gradienten-Membrandosierpumpe, max. Förderleistung 200 l/h
  • Coriolis-Durchflussmessung in beiden Druckleitungen
  • Zusätzliche Druckmessung
  • Zwei Säulen (NW200 x 1700mm,· NW300 x 2000mm) mit eigener Hydraulik und Schlauchzuführungen
  • Produktaufgabe mit integriertem 10l Vorlagebehälter
  • 30-fach Fraktionensammler, 5l pro Fraktion, 5 Fraktionsventile zum Anschluss größerer Fraktionsbehälter
  • UV-Detektor
  • Lichtstreudetektor
  • Rohrleitungen orbital geschweißt
  • Anschlüsse VCR
  • GMP-konform
  • Modifikation Ex-Zone 1 / T3
  • Ex-PC-Terminal mit 18“ TFT-Monitor
  • Datenarchivierung und Netzwerkanbindung
  • Benutzerrechte auf drei Ebenen

Mit der Gradienten-HPLC-Anlage bieten wir ein weiteres mal eine präparative HPLC-Anlagen in Modulbauweise an, die es ihnen ermöglicht, ihre Anlage exakt mit den Features auszustatten, die sie benötigen. Sie können sich somit eine individuelle HPLC-Anlage zusammenstellen. Auch ein Umbau / Modernisierung ihrer bestehenden Anlage ist realisierbar (siehe Abb.). Ausgelegt ist die abgebildete Anlage auf eine Nennweite der HPLC-Säule von 200 mm. An dieser Anlage haben wir erstmals unsere leistungsstarke HPLC-Software (HMAC-HPLC-Process-Control), die der Individualität von HPLC-Anlagen auch im Softwaresektor kaum Grenzen setzt, eingesetzt und auf die Kundenwünsche abgestimmt.

 

 

Wie bereits erwähnt kann die HPLC 200 nahezu uneingeschränkt an ihre Wünsche angepasst werden. Nachfolgend finden sie als Beispiel die Daten der oben abgebildeten, von uns modernisierten Anlage:

  • Zwei alternativ zu betreibende Gradienten-Membrandosierpumpen mit einer Förderleistung von 150 bzw. 350 l/h
  • 3 Eluentventile mit Produktaufgabemöglichkeit
  • Coriolis-Durchflussmessung druck- und saugseitig
  • Zusätzliche Druck-, Temperatur- und Dichtemessung
  • Hydraulische Säuleneinspannvorrichtung für Säulen bis max. NW 300
  • Produktaufgabe mit integriertem 10l Vorlagebehälter
  • Produktaufgabe über 20ml Injektionsschleife
  • 8 Fraktionsventile
  • UV-Detektor
  • Rohrleitungen orbital geschweißt
  • Anschlüsse VCR, Sterilverschraubungen
  • GMP-konform
  • Modifikation Ex-Zone 1 / T4
  • Ex-PC-Terminal mit 18“ TFT-Monitor
  • Datenarchivierung und Netzwerkanbindung
  • Benutzerrechte auf drei Ebenen

© 2018 HMAC-Process

Go to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen